;
Zubereitung

EIN EXZELLENTER KAFFEE AUCH ZUHAUSE

moka

Wie man traditionelle Exzellenz erreicht.

Die Erfahrung beginnt bei der Suche nach der Mischung, den organoleptischen Eigenschaften, die unsere Geschmäcker treffen: delikat, mit frischem und blumigem Aroma, mit Zitrusnoten oder vollmundig mit köstlichem Nachgeschmack, der an Haselnuss, Kakao oder Karamell erinnert.

Wichtig ist ferner, das Mahlergebnis des Kaffees zu überprüfen, das für die Mokka-Kaffeemaschine stimmen muss. Zudem ist auf die Lagerung zu achten. Um den Oxidationsprozess weitestgehend einzuschränken und die Aromen zu bewahren, die dann in die Tasse kommen, empfehlen wir, den Kaffee im Kühlschrank zu lagern, sobald er geöffnet ist.

Tipps für die Mokka-Kaffeemaschine

Hier finden Sie einige Tipps für die optimale Verwendung der Mokka-Kaffeemaschine, das bekannte Hilfsmittel der italienischen Tradition, um den Kaffee in den eigenen vier Wänden zuzubereiten

Wenige Handgriffe und etwas Umsicht genügen, damit Sie auch zu Hause einen guten Kaffee genießen und sich mit seinem aromatischen Duft umgeben können.

  • Frisches, möglichst kalkarmes Wasser verwenden.
  • Den Kessel bis zum Sicherheitsventil anfüllen.
  • Den Filter großzügig anfüllen, ohne das Kaffeepulver zu pressen.
  • Die Kaffeemaschine gut zudrehen und auf kleine Flamme stellen.
  • Sobald der Kaffee heraufkocht, den Deckel sofort öffnen, damit das Kondenswasser nicht in den Kaffee gelangt.
  • Bevor der Kaffee vollständig heraufgekocht ist, die Kaffeemaschine vom Herd nehmen. Niemals den Kaffee am Feuer kochen lassen: dadurch würde er verbrennen und sich negativ auf das Aroma auswirken.
  • Den Kaffee heiß trinken, sobald er heraufgekocht ist.

moka2

FILTERKAFFEE

IconaMacchinaCaffeFiltroBW

Filterkaffee ist auf der ganzen Welt verbreitet. Es handelt sich um ein Kaffeeextraktionssystem mit Hilfe der Perkolation: dank der Schwerkraft sickert das heiße Wasser langsam durch eine Schicht gemahlenen Kaffees. Dabei gelangen alle wertvollen wasserlöslichen Substanzen, die im Pulver enthalten sind, in den Kaffee.

ZUBEREITUNG

  1. Kaffee frisch mahlen. Im Normalfall beträgt die Dosierung zwischen 7,5 und 10,5 g gemahlenen Kaffees pro Tasse (150ml). Dazu wird der Kaffee grober gemahlen als für den Espresso oder für die Zubereitung des Kaffees mit der Mokkamaschine.
  2. In die Filterpfanne immer einen neuen Papierfilter einsetzen. In den Papierfilter gut verteilt das Kaffeemehl geben. Danach die Filterpfanne wieder einsetzen.
  3. In die Filterkaffeemaschine die notwendige Wassermenge für die entsprechende Menge Kaffeemehl geben. Achten Sie auf die Reinigung der Kaffeemaschine und auf die richtige Wassertemperatur.
  4. Sollte Filterkaffee übrig bleiben, diesen in einer Thermoskanne aufbewahren. Kaffee nicht öfters aufwärmen, sondern ihn immer frisch zubereiten.

FRENCH PRESS

icona-frenchpress

Der French Press oder die „französische Kaffeemaschine” ist ein Kaffeeextraktionssystem durch Infusion. Die Kaffeemaschine besteht aus einem zylinderförmigen Glas mit Deckel und Stempel, der mit einem Filter versehen ist. Den Kaffee erhält man, indem man gemahlenen Röstkaffee mit kochendem Wasser aufgießt.

ZUBEREITUNG

  1. Kaffee frisch grob mahlen.
  2. Die French Press mit heißem Wasser vorwärmen.
  3. Auf den Boden der French Press den Kaffee gleichmäßig verteilen. Pro Tasse werden rund 6 g Kaffee pro 100 ml Wasser berechnet.
  4. Wasser erhitzen. Sobald das Wasser aufgekocht ist, zirka 1 – 2 Minuten abkühlen lassen
  5. Mit der Hälfte des heißen Wassers sehr langsam aufgießen. Dabei sollte die French Press im Kreis bewegt werden.
  6. Einige Sekunden warten, dann vorsichtig den Kaffee mit einem Löffel umrühren.
  7. Mit dem restlichen Wasser aufgießen und 3-4  Minuten warten. Dann den Filter/Stempel nach unten drücken.
  8. Sofort danach den Kaffee in eine Tasse gießen. Es wird empfohlen, den Kaffee nicht in der French Press zu lassen.