;
 In Unkategorisiert

Am 13. September fand im herrlichen Ambiente des Palais Schönburg auf der Wieden in Wien das traditionelle „Theresianisten-Picknick”

statt. Diesen von der österreichischen Kaiserin Maria Theresia ins Leben gerufenen und vom Kollegium Theresianum veranstalteten Ball wollte die Familie Martino Zanetti unterstützen, um die schulische Ausbildung talentierter Schüler und Schülerinnen zu fördern.

Die Familie Martino Zanetti ist mit der Marke Hausbrandt, als Botschafterin der bedeutenden mitteleuropäischen Kaffeehaustradition und als Vertreterin der über 200jährigen Vergangenheit der Marke Theresianer, eng mit Österreich, insbesondere Wien verknüpft, eine Stadt, die mit ihren berühmten Bällen Qualität, Schönheit und Kultur miteinander vereint.

Das Theresianisten-Picknick gilt als eine der schönsten Wiener Ballveranstaltungen. Seit 1880 treffen ehemalige Schüler des Theresianums mit ihren Familien und Freunden zusammen, um für einen philanthropischen Zweck gemeinsam einige Stunden zu verbringen. Der Ball möchte die Mitglieder des Vereins, die heute auf der ganzen Welt verstreut leben, hier zusammenbringen. Mittels gesammelter Spenden soll den Jugendlichen, die über die entsprechenden geistigen Voraussetzungen, aber nicht über die finanziellen Mittel verfügen, die Möglichkeit geboten werden, das Kollegium Theresianum zu besuchen.

Im Laufe der Jahre hat diese exklusive Veranstaltung einen wichtigen Platz im Kalender der mondänen Wiener Veranstaltungen eingenommen. Diese fand auch noch nach dem Ende des Habsburger Reiches, ebenso zwischen den beiden Weltkriegen und von der Besatzung Österreichs durch die Alliierten bis heute mit demselben Schwung von anno dazumal, aktuell und zeitgemäß, statt.

In diesem Jahr wurde die Musik von den köstlichen „Noten“ bester Theresianer-Biersorten und von einem guten Kaffee Hausbrandt Academia begleitet, um den Abend genussvoll ausklingen zu lassen.

Aktuellster Beitrag